Als Selbstständige die Instagram Story nutzen? Darum solltest du das unbedingt tun.

Als Selbstständige die Instagram Story nutzen? Darum solltest du das unbedingt tun.

Die Instagram Story als zusätzlichen Marketingkanal

Bereits seit 2016 hat Instagram das Storyformat eingeführt. Abgekupfert von Snapchat. Und seitdem steigt die Beliebtheit der 15-sekündigen Video an. Aktuellen Zahlen nach, werden Stories zuerst angesehen, bevor User durch ihren Feed scrollen. Natürlich ist das auch immer von der jeweiligen Zielgruppe abhängig. Und auch von der aktuellen Situation, in denen der User sich gerade befindet. Im Wartezimmer wirst du dir vermutlich auch weniger eine Story mit Ton ansehen.

Bevor ich dir meine Lieblingstipps für bessere Instagram Stories verrate, starte ich bei den Basics.

Was sind Instagram Stories?

Stories sind 15-sekündige Fotos oder Videoschnipsel, die sich nach 24 Stunden von selbst wieder löschen. Hierbei handel es sich um das sogenannte Ephermeral Marketing, also flüchtigen Content. Dieses Format soll User dazu anregen, sich deine Stories direkt anzusehen, bevor sie für immer verschwinden.

Dadurch soll das Gefühl entstehen, dass es sich um exklusiven Content handelt, den nicht jeder konsumiert.
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie du die Instagram Story aufbereitest:
Die Möglichkeiten in der Instagram Story

5 großartige Vorteile, warum du die Stories nutzen solltest

Hier findest du 5 Vorteile, warum du die Stories aktiv nutzen solltest, um deine Community aufzubauen und dadurch auch deine Produkte zu verkaufen.

1. Stories machen dich echt!

Wenn du dich in deinen Stories selbst zeigst, aus dem Nähkästchen oder deinem Alltag plauderst, haben die User die Chance, sich mit dir zu identifizieren. Vielleicht ist es ja auch die Tatsache, dass ihr auf die gleiche Kaffeeröstung steht oder gerade eine ähnliche Lebenssituation erlebt. Das bricht das Eis zwischen euch und der erste Schritt zum Vertrauensaufbau ist getan.

2. Highlights speichern deine besten Stories für die Ewigkeit

Exklusive Inhalte und Insidertipps aus deiner Branche stärken nicht nur deinen Expertenstatus. Wenn du diese in deiner Story aufgreifst, kannst du diese wertvollen Inhalte in deinen Highlights speichern. So können neue, potenzielle Follower sich direkt ein Bild von dir und deinem Wissen machen. Verpasse also nicht die Möglichkeit, dass sich deine User über die Highlights vorab über dich und dein Business informieren.

3. Testimonials passen in jede Story

Schöne Feedbacks deiner Kunden freuen dich sicher total. Ich hüpfe ja immer vor Freude, wenn ich ein Testimonial erhalte. Und das teile ich super gerne in den Stories.
Warum macht das Sinn?
Wenn du online nach einem Produkt suchst, was schaust du dir dann an? Ist es die reine Produktbeschreibung oder liest du dir auch die Rezessionen anderer Käufer durch? Ich mache das schon bei einigen Produkten.
Postest du jetzt die Testimonials deiner Kunden in deiner Story, kannst du deine User schon mal „anfüttern“ und Vertrauen in dein Können aufbauen.

4. Storytelling in der Story weckt Emotionen

Mit Storytelling erzeugst du Emotionen. Und das klappt auch auf Business-Accounts in den Stories. Hast du eine gute Geschichte parat? Vielleicht, wie du dein neues Produkt kreiert hast? Drehe über diesen Entstehungsprozess eine Story. Damit gibst du nochmal einen exklusiven Einblick und baust Vertrauen auf.

Extra-Tipp:
Du kannst auch aus mehreren einzelnen Stories ein kurzes Video erstellen. Dieses Video lädst du dann anschließend in deinen Feed hoch.

5. Teaser neue Beiträge an und erhalte so mehr Interaktionen

Dein neuster Beitrag ging gerade online? Dann ab damit in deine Story! Etwas mehr Input zu diesem Beitragsthema kannst du auch als Video nochmal geben und aufgreifen.
Gestalte deine Videos als Eycatcher und nutze unbedingt Untertitel.

Die Pros auf einen Blick

  • Sie zeigen, dass du echt bist (Menschen kaufen von Menschen).
  • Sie unterstützen dabei, Vertrauen aufzubauen (z. B. durch Testimonials).
  • Der User bekommt die Möglichkeit herauszufinden, ob du ihm sympathisch bist und ihr zueinander passt.
  • Du baust weiter deinen Expertenstatus auf.
  • Du weckst Emotionen mit guten Geschichten.
  • Du kannst auf neue (und auch mal ältere, aber immer noch aktuelle) Beiträge verlinken und so deine Reichweite erhöhen.
Top 12 der wichtigsten Tools für den Start ins Online-Business
Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel für dein erfolgreiches Online-Business...

3 Profi-Tipps für deine individuelle Story

Deine Branding-Gifs

Lege dir verschiedene Branding-Gifs zu, die du immer wieder verwendest. Das können selbst erstellte Gifs von dir selbst sein oder bestimmte Bilder, die zu deinem Branding passen. Bei mir sind es z. B. oftmals Herzen.

Deine Brandingfarben

Das persönliche Branding ist wichtig. Nutze deshalb deine Brandingfarben auch in deinen Stories. Du kannst die Schrift- und Hintergrundfarben mit der Pinzette optimal abstimmen.

Magische Untertitel

Untertitel sind enorm wichtig. Mehr als zwei Drittel der Instagram User sehen sich die Story ohne Ton an. Nur ein kleiner Teil aktiviert den Ton, wenn sie den Inhalt als interessant einstufen. Deshalb: Schreibe zu jeder Story einen Untertitel - zumindest in groben Stichpunkten, um was es sich gerade bei dir dreht.

Das Story-Fazit

Du siehst, Stories sind auch für Selbstständige, Berater und Coaches ein sehr wichtiges und nicht zu unterschätzendes Contentformat.

Baue mit gut gemachten Stories das Vertrauen zu deiner Community auf und mache sie so zu treuen Followern, die deine Produkte lieben werden.

Wenn dir der Beitrag weitergeholfen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn auf deinen Social Media Profilen teilen würdest 🙂

Hast du Fragen zu deiner Story? Schick mir eine Nachricht über Instagram!

Mehr Tipps für dein Instagram Marketing

Mach mehr aus deinem Instagram Marketing: Mit dem Conterella Package wirst du deine echte Community aufbauen, einen abwechslungsreichen Contentplan kreieren und deinen ersten Launch auf Instagram vorbereiten!

Hier gehts direkt zum Package.

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.