So optimierst du deinen Zeiteinsatz im Instagram Marketing

So optimierst du deinen Zeiteinsatz im Instagram Marketing

Social Media Marketing kostet Zeit

Weißt du, warum viele Selbstständige bereits nach wenigen Wochen ihr Instagram Marketing ruhen lassen?
Weil sie schlichtweg nicht effizient genug in ihrem Marketing arbeiten. Klar, das ist nicht ihr Alltagsgeschäft. Deins sicher auch nicht. Aber um Neukunden zu gewinnen und die eigene Bekanntheit zu steigern, ist Instagram schon eine sehr gute Möglichkeit.
 
Allerdings kann so ein Kanal auch jede Menge an zusätzlicher Arbeit bedeuten. Gerade, wenn du mehrere Beiträge pro Woche veröffentlichst. Sich diese Zeit zu nehmen ist auf Dauer bei vielen Selbstständigen ein Problem.
 
Ich möchte dir mit diesem Artikel ein paar Tipps für effizientes und effektives Instagram Marketing geben.
Übrigens: Die Tipps lassen sich auch auf dein Facebook- oder LinkedIn-Engagement übertragen.  🙂
7 Tipps für dein zeiteffizientes Marketing

1. Dein Content-Date!

Gib deinem Marketing einen festen Termin in deinem Kalender!

Nimm dir ein paar Stunden Zeit (je nachdem wie lange du brauchst) und plane deinen Content für die kommenden 1 bis 4 Wochen vor. Beachte dabei auch Feiertage oder saisonale Ereignisse.

Fallen dir gute Themen im Alltag ein, dann notiere sie dir gleich in deinem Ideenspeicher oder Redaktionsplan. Das menschliche Gehirn speichert leider grandiose Einfälle nicht immer so sorgfältig ab… Geht zumindest mir regelmäßig so 😉

2. Verwende deinen Content noch einmal!

Contentrecycling ist das Zauberwort.

Nutze Passagen aus deinen Blogartikeln oder Produktbeschreibungen und produziere daraus snackable Content.

Der große Vorteil dabei ist, dass du das Wichtigste aus deinen Artikeln aufgreifen und wiederverwerten kannst –> minimaler Zeitaufwand, denn die Gedanken hast du dir ja schon zu diesem Thema gemacht.

3. Nutze ein Planungstool!

Plane deinen Content über ein Planungstool ein.
Eine kostenlose Variante ist der Facebook Creator für Facebookseiten und für Instagram. Basisversionen, die kostenlos sind, gibt es auch von Planoly (mein Lieblingstool!), Hootsuite und Tailwind*.
Mehr zu den Tools, die ich nutze, kannst du hier finden.
Live-Gruppenprogramm Online Marketing Onlinekurs
Trag dich jetzt auf die Warteliste für mein Live-Gruppenprogramm "Online Marketing für Solopreneurs" ein und erhalte als Erste die neusten Informationen.

4. Begrenze deine Instagram-Zeit!

Vertrödelst du an manchen Tagen einfach zu viel Zeit auf Instagram? Hier kommt der Profi-Tipp: Du kannst dir eine tägliche Zeitbegrenzung in der App einstellen, die dich via Push-up-Nachricht daran erinnert, wenn du diese Grenze erreicht hast.

Du solltest natürlich trotzdem ein paar Minuten täglich aktiv sein, um deine Community aufzubauen und zu pflegen.

5. Templates für deinen Feed

Ziemlich zeitintensiv kann auch die Erstellung deiner Grafiken für deinen Feed sein. Damit du deinem Branding treu bleibst und gleichzeitig Zeit sparst, kannst du dir Vorlagen erstellen. Templates, die du nur noch abwandeln und an dich anpassen musst, bekommst du z. B. bei Canva. Zu Beginn reicht die kostenlose Version aus.
Für noch mehr Fotos, Grafiken und Schriften empfehle ich dir die Pro-Variante. Die nutze ich selbst und sie lohnt sich definitiv.

6. Gönn dir kreative Auszeiten!

Jeder von uns kennt es: Irgendwann ist die Luft raus!
Nimm dir also auch mal eine Auszeit aus der Social Media Welt, wenn du es brauchst. Denk aber daran, dies auch in einem Beitrag anzukündigen. Eine verkündete Auszeit „verkraften“ deine Follower eher, als wenn du plötzlich für zwei (oder länger…) Wochen untertauchst. 🙂

7. Deine Ideensammlung

Deine Ideensammlung ist deine Geheimwaffe, wenn dir die Themen für deinen Contentplan fehlen. Nutze dafür ein Notizbuch oder deine Notizapp im Smartphone und trag dir spontane Einfälle dort sofort ein.

Als Inspirationsquelle dient dir auch mein eBook „101 Contentideen für dein erfolgreiches Social Media Marketing“. Dort hast du die geballte Sammlung an passender Ideen, die du in deinen Beiträgen für dein Online-Business einarbeiten kannst.

Fazit

Die Erstellung der eigenen Beiträge für Instagram & Co. können zeitintensiv sein. Müssen es aber definitv nicht, wenn du deine Aufgaben zusammenfasst und dich konzentriert deinen Inhalten widmest.

Und ein ganz wichtiger Punkt: Hab Spaß dabei! Denn wenn du selbst Spaß an deinem Marketing hast, werden das deine Follower merken und lieben :-).

 Bleib’ doch noch etwas…

und werde Lisas Letter Leser! 
Du erhältst ca. 2x im Monat eine persönliche E-Mail von mir. Vollgepackt mit Tipps und Tricks für dein persönliches Instagram Marketing!

Worauf wartest du noch?

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).