7 Fragen, um deine Social Media Strategie zu überprüfen!

7 Fragen, um deine Social Media Strategie zu überprüfen!

Ohne Strategie läuft nichts!

Auch nicht im Social Media Marketing. Was?

Halt! Stopp!

Du hast gar keine Strategie?

Dann lass uns das jetzt zusammen ändern. In diesem Artikel werde ich dir die wichtigsten Schritte erläutern, die du für deine Strategieerstellung brauchst. Und im Anschluss daran gebe ich dir meine 7 wichtigsten Fragen mit auf den Weg, die du für deine Überprüfung der Strategie regelmäßig nutzen kannst.

Schritt 1: Deine Ziele

Bevor du direkt loslegst und unzählige Arbeitsstunden in deinen Content für Instagram & Co. investierst, solltest du dir Gedanken über deine Zielsetzung machen.

  • Was möchtest du mit deinem Marketing auf Instagram erreichen?
  • Wo soll dein Weg hinführen?
Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum Unternehmen und Selbstständige eine Präsenz auf Social Media anstreben. Die drei häufigsten Ziele für kleine Unternehmen, Solopreneurs und Freelancer sind vorrangig
  • neue Kunden / gesteigerte Umsätze, Verkäufe
  • mehr Bekanntheit und damit auch eine höhere Reichweite
  • den Netzwerkausbau (Vitamin B und so, you know) ankurbeln

Schreibe dir exakt auf, welches Ziel du wann erreicht haben möchtest.

 

Schritt 2: Dein Traumkunde

Essentiell, und das meine ich wirklich, ist es, deinen Traumkunden (Zielgruppe) genau zu kennen. Nur so ist es dir möglich, genau das herauszuarbeiten, was deine Wunschkunden benötigen. Nicht nur für deine Angebotspalette sondern auch für deinen Content auf Instagram, Facebook und deinen Blog.
 
Startest du planlos, ohne überhaupt zu wissen, mit wem du arbeiten willst und kannst, dann wird das in den seltesten Fällen zum Erfolg führen. Mach dir Gedanken, recherchiere und forsche nach, wen du ansprechen willst.

Schritt 3: Dein Branding

Im dritten Schritt legst du dein Branding fest. Das umfasst nicht nur deine Farben und Schriften, sondern auch deine Werte.

  • Welche Werte vertrittst du als Person in deinem Business? (In diesem Artikel liest du mehr darüber)
  • Wie arbeitest du?
  • Was ist dir wichtig?
  • Welches Alleinstellungsmerkmal hast du?
  • Welche Ausdruckweise/welchen Sprachstil verwendest du in deiner Kommunikation?
Diese Aspekte sind wichtig für deinen Wiedererkennungswert.

Schritt 4: Dein Content

Dein Content umfasst mehr als deine Instagram Story. Dein gesamter Content (Inhalt) spiegelt dich und dein Business wider.
Zum Content zählen:
  • Alle Beiträge, Stories, IGTVs, Videos, Reels etc. auf allen Social Media Portalen.
  • Deine Texte auf deiner Website, auf deinen Flyern und Anzeigen
  • Deine Beiträge in deinem Blog
  • weitere Veröffentlichungen
In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf den Content in der App Instagram. Hier gibt es einiges zu beachten:
Neben regelmäßigen Veröffentlichungen solltest du darauf achten, dass deine Inhalte einen Mehrwert für deine (potenziellen) Follower haben. Nutzlose Beiträge interessiert niemand. Auch ist Instagram kein Werbeblatt. Dein Content auf dieser Plattform sollte deshalb zu 80% aus informativen, unterhaltsamen und persönlichen Inhalten bestehen. Die restlichen 20% kannst du mit Werbung bestücken.

Schritt 5: Die Analyse

Ich bin echt keine Freundin großer Statistiken und Reports. Bei Selbstständigen und Freelancern ist das auch gar nicht nötig, meiner Erfahrung nach.
 
Du darfst dir dennoch wöchentlich deine Insights (direkt in der Instagram App zu finden) ansehen. Dort siehst du, welche Beiträge besonders gern gespeichert werden und wie dein Communitywachstum ist.
Wenn du zusätzlich noch eine Wachstumskurve und deine Engagementrate easy angezeigt bekommen möchtest, schau dir Ninjalitics an. Dort bekommst du kostenlos weitere Insights angezeigt. (Unbeauftragte, unbezahlte Werbung)
 

Die Überprüfung der Strategie ist wichtig!

Damit du eine bessere Übersicht hast, was du genau überprüfen sollst, hab ich dir diese kleine Checkliste zusammengestellt.

Hier kommen die 7 Fragen, mit denen du deine Strategie überprüfen kannst:

  • Lieferst du den Mehrwert, den deine Community braucht?
  • Bringt dir dein Content auch das Vertrauen deiner Follower und Fans?
  • Liest du alle Kommentare und Nachrichten unter deinen Beiträgen bzw. in deinem Postfach? Kannst du daraus die Wünsche und Probleme deiner Community erfassen?
  • Bist du ‚DU‘ selbst und authentisch?
  • Überprüfst du in regelmäßigen Abständen, ob deine Zielgruppe noch auf dieser Plattform unterwegs ist?
  • Veröffentlichst du dauerhaft und kontinuierlich guten Content auf deinem Account?
  • Gibt es neue Teilbereiche, die du in deine Contentstrategie mit aufnehmen kannst? Schmeißt du veraltete Themen auch raus?

Mein persönliches Fazit

Ohne eine Strategie und deren regelmäßiger Überprüfung wirst du nicht das Beste aus deinem Engagement auf Instagram & Co. herausholen können.

Nutz deine Ressourcen deshalb richtig und analysiere in regelmäßigen Abständen deine Inhalte. Erstelle mehr von den Themen, die oft gespeichert und kommentiert werden und reduziere deinen Arbeitsaufwand bei solchen, die keinerlei Interaktion hervorrufen.

Letzte Aktualisierung: 26.06.2021

Lisas Letter

Bleib’ doch noch etwas…

und werde Lisas Letter Leser*in! 
Du erhältst regelmäßig eine persönliche E-Mail von mir.
Vollgepackt mit Tipps für dein persönliches Online Marketing!

Worauf wartest du noch?

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).