Diese 7 Interaktionen zählen zum Instagram Engagement

Diese 7 Interaktionen zählen zum Instagram Engagement

Ist das Like das einzig Wahre?

Likes, Likes, Likes! Wann fing das eigentlich alles an?

Wage erinnere ich mich daran, dass es wohl mit Facebook ao richtig ins Rollen kam. Das Like. Der Daumen.

Und auf Instagram?

Da herzte man zu Beginn, was das Zeug hielt. Aber ist das heute noch zeitgemäß? Ist das das wahre Engagement, von dem alle Instagram Expert*innen (mich eingeschlossen!) so reden?

Neihein! Noch lange nicht!

Was zählt eigentlich alles zum Instagram Engagement?

Zum Instagram Engagement zählt noch einiges mehr. Damit du jetzt zum Interaktions-Profi wirst und deinen Content daraufhin optimieren kannst, hab ich hier die umfassende Liste für dich!

Das Like ("Herzchen")

Hierzu zählen neben Likes unter deinen Beiträgen auch die Herzchen, die an Kommentare darunter verteilt werden.
Ein Herzchen zu verschenken geht schnell. Es zeigt dir, dass der User deinen Beitrag bemerkt hat. Ob er ihn allerdings wirklich gesehen hat, kannst du daran nicht erkennen.
Liked ein Follower einen Kommentar, wird er den Post zumindest überflogen haben und hat sich auch mit den bereits abgegebenen Kommentaren befasst. Ein gutes Zeichen.

Die Kommentare unter deinem Post

Die besten Kommentare beziehen sich auf deinen Call-to-Action und/oder deinem Inhalt des Beitrags. Das zeigt dir, dass sich deine Follower für deinen Content interessieren.
Kommentare, die allerdings nur aus einem Wort bzw. zwei Worten á la "Nice Pic" bestehen, kannst du getrost ignorieren. Entweder handelt es sich um einen Bot oder da möchte jemand nur schnell auf sich aufmerksam machen (und ist an einem echten Austausch nicht wirklich interessiert).

Die geteilten Beiträge

Beiträge, die von deiner Community geteilt werden, sind kostenlose Werbung für dich. Bis zum 04.12.2020 war es möglich, die Anzahl der geteilten Beiträge unter dem jeweiligen Post in den Insights nachzuvollziehen. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung, werden dir innerhalb Europas leider keine Zahlen mehr dazu angezeigt. Sehr schade, denn diese Kennzahl war immer sehr aufschlussreich.
Nichtsdestotrotz: Wenn du diesen Beitrag interessant und hilfreich findest, dann teil ihn gerne mit deiner Community auf den Sozialen Medien. Danke :-))

Die gespeicherten Beiträge

Das ist der Geheimtipp: Gespeicherte Beiträge sind die, die von deiner Community in ihrem Ordner "Gespeichert" gespeichert werden. Hast du eine große Anzahl an "gespeicherten Beiträgen", kannst du daran erkennen, dass dieser Beitrag einen großen Mehrwert für deine User bietet. Übrigens: Diese Interaktion wird sehr stark vom Algorithmus eingestuft. Je öfter er gespeichert wird, desto häufiger wird er auch ausgespielt, was wiederum deiner Reichweite hilft.

Direct Messages

Der direkte Draht zu deiner Community sind die DirectMessages. Wenn du DMs erhältst, dann wertschätze das und antworte schnellstmöglich darauf. Wenn du dich um deine Community kümmerst und sich für sie interessierst, baust du eine Beziehung auf.

Story-Views

Auch die Anzahl deiner Story-Views zählt zum Engagement. Besonders hier solltest du auch deine User miteinbeziehen, indem du z. B. die interaktiven Sticker nutzt. Wechsle die Sticker gern ab, so dass deine Follower nicht gelangweilt werden.

Der reine Followerwahnsinn

Auch wenn die Anzahl der Follower nicht wirklich etwas aussagt, so ist sie doch ein gewisser Faktor des Engagements. Instagram erkennt wohl darüber auch, ob dein Content mega interessant für die User dieser Plattform ist. Genaueres ist hierüber natürlich nicht bekannt, denn Instagram hütet seinen Algorithmus ja wie einen Schatz.

Push die Interaktionen! 5 Tipps, die du sofort umsetzen kannst

Damit du deine Reichweite direkt steigern kannst, gebe ich dir noch meine 5 Lieblingstipps mit auf den Weg. Denn wenn deine Interaktionen steigen, steigst du mit deiner Reichweite ebenfalls!

  1. Interagiere regelmäßig mit dem Content deiner Follower!
  2. Schau nach, wem deine Follower sonst noch folgen und interagiere dort bei interessanten Accounts.
  3. Kommentiere mit guten Kommentaren bei großen Accounts deiner Nische/Branche.
  4. Scroll regelmäßig durch relevante Hashtags und interagiere mit den Beiträgen.
  5. Wer kommentiert und liked auch diese Beiträge unter den Hashtags? Schau auch bei diesen Account mal vorbei.

Zugegeben:

Es ist viel Arbeit. Und ganz unter uns: Glaub bitte nicht, dass du damit gleich 100 neue Follower pro Tag begrüßen kannst (ich würde es dir wünschen!). Aber es ist eine gute Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen.

Mach dich sichtbar - Der Instagram Starterkurs
Jetzt lernen, wie der Hase auf Instagram wirklich läuft: Der "MACH DICH SICHTBAR" Starterkurs für alle, die ihr Marketing auf Instagram selbst in die Hand nehmen möchten.

Die goldene Instagram-Regel

Bevor ich dich jetzt ins Instagram-Universum entlasse, bitte ich dich noch um eines:
Don’t play the Follow-Unfollow-Game!
Folge nur Accounts, die dir selbst Mehrwert liefern und abonniere nicht wahllos irgendwelche Accounts, nur weil du hoffst, dass sie dir zurückfolgen. Und wenn sie das getan haben, entfolgst du ihnen wieder.
Das bringt dir nur den Ruf als unfairer Spammer ein. Kunden sicher nicht.
 

Bleib‘ doch noch etwas…

und komm in die Lisas Letter Gang! Du erhältst regelmäßig eine persönliche E-Mail von mir. Vollgepackt mit Tipps und Tricks für dein persönliches Instagram Marketing!

Als kleines Dankeschön gibt’s umgehend nach deiner Anmeldung noch ein kleines Goodie dazu!

Worauf wartest du noch?

Lisas Letter - Werde Teil der Gang - Newsletter Lisa Hutschenreuter Social Media Marketing Management Virtuelle Assistentin

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).