5 schnell umsetzbare Tipps für steigende Interaktionen auf Instagram

5 schnell umsetzbare Tipps für steigende Interaktionen auf Instagram

Was Hasenbabies mit steigenden Interaktionen auf Instagram zu tun haben und wie du das für dein Marketing nutzen kannst

Wir waren zu spät. Zumindest was die Kastration anging. Nein, natürlich nicht die des Mannes *lach*. Ich meine die Kastration unserer männlichen Hasen, die seit Februar unseren Garten bevölkern.

Es kam wie es kommen musste: Seit Ende April sind wir stolze Paten von 5 Hasenbabies. Und eines kann ich dir sagen: Meine Community auf Instagram liebt die kleinen Würmchen. So viele Herzchen bekomme ich wirklich selten.

Katzenvideos und Tierbabies im Netz sind eben Interaktionsbomben. Da kannste nix machen. Oder doch?

In diesem Blogartikel möchte ich mit dir 5 schnell umsetzbare Tipps für mehr Interaktionen auf Instagram teilen. Denn deine Beiträge haben garantiert mehr Aufmerksamkeit verdient.

Lass uns loslegen!

5 leicht umsetzbare Ideen für steigende Interaktionen auf Instagram

Was sind Interaktionen auf Instagram?

Jede*r Instagram-Expert*in spricht davon: Steigere deine Interaktionen! Aber was zum Teufel sind denn überhaupt Interaktionen. Und wie steigerst du sie ohne *hexhex* und Firlefanz?

Wenn Instagram-Expert:innen und ich von und über Interaktionen sprechen, meinen wir sämtliche Reaktionen auf deine Inhalte.

Das sind alle Interaktionen der User, die vom Algorithmus erfasst werden, auf Instagram:

  • Likes
  • Kommentare
  • Shares (Beitrag teilen über die Story des Users)
  • Saves (Speichern des Beitrag)
  • Swipes bei Karussellposts
  • Verweildauer bei Videos
  • Wiederholungen von Reels
  • Direct Messages
  • Quick Reactions (in der Story)
  • Reaktionen auf Story-Sticker (z. B. Quiz-Antworten oder Countdown-Aktivierung)
  • Klick auf den „Folgen“-Button
 
Du siehst: Der Algorithmus stuft sämliche Interaktion, die ein User auf Instagram tätigt, ein. Je mehr Reaktionen du erhältst, desto besser und qualitativ hochwertiger wirst du gerankt und  natürlich auch ausgespielt.

So steigerst du deine Interaktionen auf Instagram - schnell und ohne Firlefanz

Damit User mit deinen Inhalten interagieren, ist es essentiell, dass sie diese auch lesen bzw. die Stories und Reels ansehen. Lege deinen Fokus auf einen ansprechenden und leicht verständlichen Inhalt. Fachbegriffe, die nicht weitverbreitet sind, umschreibst du besser.

Reminder: Instagram ist häufig ein Zeitvertreib im Wartezimmer, im Bus, in der Mittagspause. Die wenigsten User sind bereit, sich intensiv mit einem Beitrag zu beschäftigen. Dein Content sollte also schnell konsumiert werden können und leicht erfassbar sein.

5 Ideen, um deine Interaktionen zu steigern:

  1. Nutze einen einfachen und klar verständlichen Call-to-Action (die Handlungsaufforderung). Ein Call-to-Action könnte z. B. die einfache Frage an deine Community sein:
    Beispiele:
    >> Bist du bereits selbstständig oder sammelst du noch Informationen?
    >> Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie zufrieden bist du aktuell mit deiner Ernährung?
  2. Leg bei Themen, die für ein breites Publikum wichtig sein könnten, den Fokus auf das „Teilen“. Fordere aktiv deine User auf, diesen Beitrag zu teilen und dich in der Story zu markieren. Du erhöhst so deine Reichweite und sammelst wichtige Interaktionspunkte durch die Markierung und das Teilen deines Beitrags –> qualitativ hochwertige Einstufung.
  3. Drehe kurze Reels, die entertainen. Dabei musst du nicht vor der Kamera tanzen oder fancy Übergänge kreieren. Es kann auch ein witziger Lipsync sein, der knackig kurz ist, so dass User sich das Reel mehrfach ansehen.
  4. Kommentiere jeden deiner erhaltenen Kommentare und stelle eine erneute Frage (aber bitte mit einer guten Portion Ehrlichkeit und Interesse an der Person!). Das signalisiert dem User, dass du dich wirklich für sie/ihn interessierst und fordert sie/ihn gleichzeitig wieder dazu auf, zu antworten –> weitere Interaktion –> bessere Einstufung.
  5. Nutze die Interaktions-Sticker in der Story. Du hast hier eine große Auswahl an diversen Möglichkeiten: Slider, Umfragen, offene Frage-Sticker, Countdown und auch der Link-Sticker, bringen dir Interaktionen, wenn sie von den Usern geklickt werden.

Interaktionen sind nicht alles

Wie immer gilt: Tu das, wobei du Spaß hast. Wenn du absolut kein Fan von Reels bist, dann lass es. Such dir die Dinge aus, die dir Freude machen. Das werden die User merken und wertschätzen.

Eins noch: Selbst aktiv zu sein, bei anderen zu kommentieren und auch hin und wieder eine persönliche Info in der Story teilen, trägt immer noch zu mehr Sichtbarkeit und dem Communityaufbau bei.

Geheimfact:
Gerade diese Fotos von Hasenbabies, meinem Hund oder der Hühnergang sind wahre Interaktionsraketen. Die Engagementrate steigt rasant an, wenn ich Fotos und Videos von meinen Tieren zeige <3 Ist also nicht immer nur Businesszeug auf einem Business-Account gefragt, auch Persönliches darf gerne mal auftauchen)

Passender Content auf Instagram, der deine Wunschkunden erreicht?

Du wirst mit diesem Content-Start-Paket

  • bei deiner Community mit ausgeklügelten Beiträgen punkten und die Interaktion fördern.
  • aufgrund der guten Interaktionen vom Instagram Algorithmus besser einstufen lassen
  • dich und dein Business auf Instagram sichtbar machen und dadurch neue Follower gewinnen, die du zu treuen Kund:innen machen kannst.

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).

Schreibe einen Kommentar