5 Strategien, mit denen du auch 2021 auf Instagram mehr Follower gewinnen kannst

5 Strategien, mit denen du auch 2021 auf Instagram mehr Follower gewinnen kannst

Follower gewinnen in 2021 - 5 bewährte Strategien

Marketing auf Instagram boomt. Und damit leider auch der Markt, der dir Follower verspricht – für (teils wenig und manchmal etwas mehr) monetäre Gegenleistung. Aber auf Instagram ist auch im Jahr 2021 ein echtes Wachstum ohne Fakes möglich.

In diesem Artikel zeige ich dir meine 5 Strategien, die sich definitiv bewährt haben und in diesem Jahr funktionieren, um mehr Follower auf Instagram zu gewinnen.

Dein Ziel ist die Grundlage für deinen Erfolg auf Instagram

Direkt zu Beginn solltest du dir überlegen, was du auf Instagram überhaupt erreichen möchtest. Möchtest du Kunden generieren oder die Bekanntheit deiner Marke steigern?

Aufgrund der festgelegten Ziele, baut sich dein Contentplan auf. Was möchten deine User von dir sehen? Für welche Art von Content und Themen stehst du?

Lege dich inhaltlich auf eine Richtung fest.

Fokussierst du dich z. B. auf die vegane Küche, so sind deine Follower womöglich auf der Suche nach guten Rezepten mit appetitlichen Fotos. Postest du dazwischen nun aber Content über die Pferdezucht, kann es durchaus sein, dass deine Community daran nicht wirklich interessiert ist. Deine Follower werden dich nicht in einer bestimmten Nische einordnen können. Sind deine Beiträge inhaltlich oft bunt gemischt mit einer derartigen Themenabweichung, wird es schwer sein, Follower zu gewinnen und, das noch schwerer dadurch ist, aktiv zu halten.

1. Strategie-Tipp: Booste deine Biografie

Um mehr Follower zu gewinnen, solltest du dir zuerst einmal genau dein Profil anschauen:

Ist auf den ersten Blick ersichtlich, wer du bist und was du machst?

Wofür stehst du? Für welches Thema brennst du?

Deine Bio ist deine Visitenkarte, der erste Eindruck, den der potenzielle neue Follower von dir erhält. Ist auf deinem Profil nicht auf den ersten Blick erkennbar, was du machst und was der User auf deinem Account erwarten kann, wird er sich nicht länger mit dir beschäftigen und den Rückwärtsgang einlegen. Chance vertan.

Ganz wichtig: Nutze den klickbaren Link, der den potenziellen Kunden auf deine Website führt. Erstelle dir hierfür eine Landingpage und verlinke auf dieser die wichtigsten Seiten. Denke dabei auch an dein Impressum und deine Datenschutzerklärung.

2. Strategie-Tipp: Die Qualität deines Content ist hoch

Deine Beiträge sollten inhaltlich richtig gut sein und damit die User anregen, die typische Scrollbewegung zu unterbrechen und mit deinem Content zu interagieren.

Das bedeutet, dass du die Aufmerksamkeit mit deiner Grafik, deinem Foto oder mit dem ersten Satz deiner Caption (nur der erste Satz ist ersichtlich beim Scrollen im Feed) einfangen solltest.

Die Aufmerksamkeitsspanne ist grundsätzlich in den letzten Jahren stark gesunken. Laut einer Studie von Microsoft aus dem Jahr 2015, hat der durchschnittliche Internet User eine Aufmerksamkeitsspanne von 8 Sekunden. Im Vergleich dazu: Ein Goldfisch liegt bei 9 Sekunden. Da diese Studie bereits mit Daten aus 2013 arbeitete, gehe ich davon aus, dass sich diese Spanne weiter redzuiert hat.

Und gerade auf Instagram ist diese Spanne nochmals deutlich geringer. Überprüfe das gerne mal anhand deines Verhaltens:

  • Wie schnell scrollst du deine eigene Timeline herunter?
  • Wann stoppst du die Bewegung?
  • Was spricht dich an?

Du wirst feststellen, dass dein erster Blick nicht länger als ca. 3 Sekunden auf einer Grafik beruht. Nur wenn diese dich wirklich anspricht, wirst du dir den Beitrag auch genauer ansehen.

Achte bei deinem Content also darauf, dass die Grafik den potenziellen User anspricht und das in deinem ersten Satz ein Eyecatcher eingebaut ist.

Um natürlich schnell zu wachsen und mehr Follower zu erreichen, sind mehrere Beiträge pro Woche (darunter auch Reels, Videos und viele Stories) klar empfehlenswert. Einen bestätigten Richtwert gibt es offiziell nicht, jedoch veröffentlichte eine amerikanische Influencerin (www.rainylune.com) einige Daten, die wohl in einer Zusammenarbeit mit Instagram selbst entstanden sind.

Der (in)offizielle Richtwert, den sich Instagram wünscht und dir damit wohl auch die Chance einräumt, mehr Follower zu gewinnen:

– 3 Beiträge pro Woche im Feed (Solos, Karussell, Videos)
– 8-10 Stories pro Woche (mindestens 2 täglich)
– 4-7 Reels pro Woche (ich nenne das unrealistisch!)
– 1-3 IGTVs pro Woche (wer so viel Zeit hat…)

Wie du deine Community auf Instagram aufbaust
Folge mir auf Instagram für Insta-Tipps zwischendurch.

2.1 Schaffe es auf die Entdecken-Seite (Explore)

Sehr gute Inhalte, die eine hohe Interaktion erhalten, schaffen es auf die Entdecken-Seite und haben somit die Chance einer noch größeren Usermenge in die Timeline gespült zu werden.

Das Geheimnis darunter ist unter anderem das hier:
Liked oder kommentiert ein großer Account deinen Beitrag, wird dieser den Followern des Accounts angezeigt. Denn die Entdecken-Seite basiert auf den Interesssen und Aktionen des jeweiligen Profils.

Die Reels auf Instagram werden gerade enorm gepusht und somit auch verstärkt auf der Entdecken-Seite ausgespielt. Falls du dich noch nicht an ein Reel herangetraut hast, probiere das direkt aus. Sei dabei kreativ und mach es gerne etwas anders als alle anderen. Der Klassiker “Lipsync” oder eingeblendete Balken passend zum Beat, sind bereits kein Trend mehr.

Wenn deine Inhalte (Beiträge, Reels oder auch IGTVs) von der Masse abheben, werden sie automatisch für viele User interessanter. Und damit steigt auch die Reichweite und deine Followeranzahl.

3. Strategie-Tipp: Sei präsent und aktiv

Okay, zugegeben: Es ist mächtig anstrengend, täglich selbst aktiv zu sein und richtig gute Kommentare zu schreiben. Sofern du aber deine Follower nicht durch andere Social Media Plattformen auf dein Instagram-Profil lenken kannst, wird es dir enorm helfen, selbst aktiv zu sein.

Das bedeutet für dich: Reagiere auf alle Kommentare, die du erhältst. Antworte auf DirectMessages (sofern sie sich nicht um Fakes handeln) und sei auch selbst aktiv und kommentiere bei Accounts, die deine Wunschkunden ebenfalls ansprechend finden.

Gib deiner Community stets das Gefühl, dass sie auf einem Podest stehen. Behandle sie, wie ein wertvolles Gut. Denn nur mit ihnen wächst du auch. Wenn du ihre Beiträge kommentierst und besonders gute Inhalte auch teilst, wirst du diese positiven Vibes auch zurückerhalten.

4. Strategie-Tipp: Shoutouts mit anderen Accounts

Shoutouts sind auch im Jahr 2021 eine wunderbare Möglichkeit, mehr Reichweite und somit mehr Follower zu gewinnen.

Ein Shoutout ist das oftmals gegenseitige Verlinken und Vorstellen in einer Story oder auch in einem Beitrag oder Reel. Eine gute Möglichkeit stellen auch die Instagram Lives dar, in denen du dich mit dem anderen Account live vor Publikum austauschen oder gegenseitig interviewen kannst.

Der Vorteil an gegenseitigen Shoutouts liegt auf der Hand: Ihr erreicht gemeinsam die doppelte Reichweite eurer Accounts. Ihr verlinkt euch gegenseitig und bietet gleichzeitig nochmal Mehrwert für eure Community.

Welche Accounts solltest du dir für einen Shoutout schnappen?

Grundsätzlich macht es, gerade für Business Accounts Sinn, dass du dich mit anderen Profilen aus deiner Nische zusammenschließt. Oder mit Accounts, die ein Thema bedienen, dass auch für deine Community interessant sein kann. Eine ähnliche Zielgruppe zwischen euren beiden Accounts ist daher empfehlenswert, um dadurch Follower zu gewinnen.

5. Strategie-Tipp: Bewerbe deine Beiträge

Statt Fake-Follower zu kaufen (wovon ich dir unbedingt abrate!) kannst du mit Werbeanzeigen auf Instagram neue User erreichen, die deinen Content interessant finden könnten.

Du kannst mit verschiedenen Contentformaten arbeiten:

– Solobeiträge (Photo Ads)
– Karussells (Karussell Ads)
– Videos bis zu 60  Sekunden (Video Ads)
– Story (Stories Ads)

Instagram bietet dir drei verschiedene Möglichkeiten, deine Werbebeiträge zu erstellen:

In der Instagram-App “Beitrag bewerben”
Diese Funktion ist dir sicher schon einmal aufgefallen. Instagram spielt dir automatisch einen gewissen Beitrag von dir ein und macht dich darauf aufmerksam, dass du diesen doch einmal bewerben könntest. Du kannst diesen Beitrag direkt über die App bewerben lassen und dort dein Ziel und die Zielgruppe angeben. Für das erste Ausprobieren ist das schon okay. Nenn es das Warm up.

Im Werbeanzeigenmanager
Dieser Weg ist etwas aufwendiger, wobei du hier einen viel größeren Umfang an Möglichkeiten hast: Ganze Kampagnen, detaillierte Zielgruppen und eine bessere Analyse sind über den Werbeanzeigenmanager von Facebook möglich. Wenn du richtige Kampagnen aufsetzen möchtest und deine Follower anhand von einer strategisch gut geplanten Werbekampagne gewinnen möchtest, empfehle ich dir diesen Weg zu nutzen.

Instagram Partner
Diese Option bietet dir Instagram selbst an. Mit ausgebildeten Partnern, die dir Instagram an die Seite stellt, kannst du deine Anzeigenerstellung in diese Hände legen. Doch das lässt sich Instagram natürlich auch gut bezahlen.

Natürlich kostet Werbung auf Instagram auch ihren Preis. Du kannst zwischen verschiedenen Abrechnungsmodellen wählen. Bewährt hat sich unter anderem die CPC (cost-per-click)-Abrechnung. Das bedeutet, dass du für jeden Klick auf deinen beworbenen Beitrag bezahlst. Ein exakter Preis kann ich dir pauschal hier nicht nennen. Zwischen 0,15 Euro und 1,50 Euro pro Klick ist alles drin.

Wie lange brauche ich, um 1.000 Follower zu gewinnen?

Beschäftigt dich diese Frage auch? Lass dir gesagt sein: Den exakten Zeitraum kann dir niemand so genau vorhersagen.

Einige Accounts schaffen 1000 Follower innerhalb von wenigen Monaten. Dass das sehr selten ist, erwähne ich sicherheitshalber dazu.

Es kommt vor allem darauf an, ob du bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad genießt, schon eine Community auf einem anderen Social Media Netzwerk aufgebaut hast oder noch am Anfang stehst.

Hier siehst du meine Growchart: Ich bin innerhalb eines Jahres um mehr als 1500 Follower gewachsen – ohne bezahlte Werbung und in einer Nische, die im deutschsprachigen Raum nicht Millionen an Followern generieren kann.

Growchart Follower gewinnen 2021 auf Instagram

Alle Strategien zur Followergewinnung auf Instagram brauchen Zeit

Eins brauchst du für dein Instagram Marketing und für mehr Follower sicher: Zeit! Das Marketing auf Social Media ist kein Schnelläufer. Gutes Marketing braucht neben einer hohen Qualität auch Ausdauer und Durchhaltevermögen.

Und ein kleiner Tipp noch zum Schluss

Versteife dich nicht total auf die Followeranzahl. Entscheidend, um auf Instagram Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren, ist eine Community, die sich wirklich für deine Inhalte interessiert und die dir vertraut.

Bleib’ doch noch etwas…

und werde Lisas Letter Leser!
Du erhältst regelmäßig eine persönliche E-Mail von mir. Vollgepackt mit Tipps und Tricks für dein persönliches Instagram Marketing!

Worauf wartest du noch?

Lisa Hutschenreuter

Ich bin Lisa Hutschenreuter, Social Media Mangerin und Content Creator. Hier findest du Tipps, Tricks und Wissenswertes rund um Social Media für dein Business.