Keywords recherchieren! Werde sichtbar mit den passenden Keywords!
Keywords für Texte finden und recherchieren

Keywords recherchieren! Werde sichtbar mit den passenden Keywords!

Auch wenn Keywords heutzutage nicht mehr das alleinige Kriterium für die Auffindbarkeit im Netz sind, so sind sind sie ein wichtiger Punkt für deine Sichtbarkeit.
Was sind Keywords? Und wie helfen sie dir im Internet sichtbar zu werden? Wie findet man die richtigen Keywords? Wie recherchiert man überhaupt Keywords, die meine Zielkunden verwenden?

Klar ist, ohne guten Content und die Einarbeitung richtiger Keywords (und auch themenverwandter Begriffe = Proof Keywords) derer, verpasst du wahrscheinlich eine Menge potenzieller Kunden. Das es sich hierbei um harte Arbeit handelt, ist wohl den wenigsten bewusst.

Die Keyword-Recherche!

Am Anfang ist es unerlässlich, Keywords zu recherchieren. Es wird alles zusammengetragen, was potenzielle Kunden (= deine Wunschkunden) in Bezug auf dich und dein Unternehmen in den Suchmaschinen suchen (könnten).
– Marken
– Produktnamen
– populäre Hashtags sowie ähnliche Hashtags
– Dienstleistungen
– Ort

Nutze für diesen ersten Schritt die Methode des Brainstorming und notiere dir die Ergebnisse in eine Mind Map. Hier findest du eine kleine Hilfestellung zur Erstellung einer Mind Map.

Das Ausschließen und Sortieren in der Keyword-Recherche!

Nicht relevante Suchbegriffe bzw. Treffer kannst du nach diesem ersten Schritt aussortieren. Beispielsweise Benutzernamen aus Foren oder Marken, die einen Teil des Suchbegriffes im Namen tragen.

Finde die richtigen Keywords mit Tools

Du hast jetzt also eine Liste an für dich relevanten Keywords. Jetzt gilt es diese Keywords für deine Zielgruppe zu optimieren. Dafür kannst du kostenlose Tools wie zum Beispiel Suggestit oder Ubersuggest nutzen.

Bestimme ein Hauptkeyword!

Optimalerweise bestimmst du ein Keyword als sogenanntes Hauptkeyword, welches nicht hoch im Wettbewerb steht, aber dennoch guten Traffic hergibt. Tricky, ich weiß 😉 Aber nicht unmöglich. Überlege dir dafür ein Long-Tail Keyword (beispielsweise: gutes Restaurant in Berlin-Mitte oder schwarze Sandalen günstig kaufen).

Warum ist das so?

Du hast bessere Chancen mit deiner Webseite (Competition) zu ranken, wenn dein Keyword keinem großen Wettbewerb ausgesetzt ist

Wie oft sollte das Keyword im Text eingesetzt werden?

Einen schlecht lesbaren Text voller Keywords und unrund formulierter Sätze, liest niemand. Deshalb konzentriere dich auf ein Hauptkeyword pro Seite!

Nutze das Hauptkeyword wie folgt:
– schreibe es in der Headline (Überschrift H1),
– in deiner Einleitung,
– auch in einer Zwischenüberschrift und
– am Ende des Textes.

Verwendest du in deinem Text Bilder und Fotos?

Füge deinen Bildern sinnvolle Beschriftungen (ALT-Attribut) bei. Suchmaschinen können Fotos in der Regel nicht auslesen, der Alternativtext (ALT) unterstützt dabei, den Inhalt des Fotos zu erkennen. Nutze auch die Bildunterschrift und ergänze somit das Bild.

Verwende auch unbedingt Proof Keywords (themenverwandte Begriffe). Diese stellen einen thematischen Zusammenhang zu deinem Hauptkeyword her. Google und Co können sachverwandte Wörter inzwischen erkennen.

Du siehst, es ist jede Menge Arbeit, einen Text gut zu optimieren. Eine Webseite ist kein statisches Mittel zur Kundengewinnung. Es bedarf einer fortlaufenden Pflege und Optimierung. Recherchiere in regelmäßigen Abständen deine Keywords. Du bleibst auf dem neusten Stand, erkennst Trends rechtzeitig und weißt, was deine Kunden suchen.

Wie weit bist du mit deiner Keywordrecherche? Hast du schon angefangen?

 

 
 
 

Du möchtest richtig durchstarten und deine Webseite für Google und Co optimieren?

Du fühlst dich mit SEO überfordert? Alles, was du im Internet über SEO findest, hilft dir nicht wirklich weiter? Du brauchst einen guten Kurs, der die Grundlagen enthält und dich strukturiert an das große Thema „SEO“ heranführt?
Steige mit dem Grundkurs „Start mit SEO“ von Barbara Schmidt ein oder lerne die Grundstruktur von SEO kennen.

Bei unten aufgeführtem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet, ich erhalte eine kleine Provision, wenn du über meinen Link einen Kurs bei Barbara kaufst. Natürlich kostet dich das keinen Cent mehr! Sei dir sicher: Ich empfehle dir nur Kurse, die ich kenne und bei denen ich dir dieses Wissen unbedingt für deine eigene Selbstständigkeit empfehle.

Lisa Hutschenreuter

Hi, ich bin Lisa. Texterin und Content Creator. In meinem Blog teile ich meine Tipps für gelungenes Content Marketing, neue Ideen für Instagram und Wissenswertes rund um die Selbstständigkeit (explizit für Frauen).